Bundesjugendturnfest in Schärding!   FOTOS

Vom 16. – 19. Juli fand heuer das 9. ÖTB-Bundesjugendturnfest in Schärding statt.

10 Turnerinnen und Turner des TSV Jedlesee, aufgeteilt in zwei Mannschaften
(Jung und Alt :-)), machten sich mit ihren Betreuern und Begleitern auf den Weg
in die wunderschöne Barockstadt Schärding, um vier unvergessliche Tage zu erleben.

Kaum waren alle angekommen (unsere Turnerseeteilnehmer hatten mit 6 Stunden wohl
die längste Anfahrt), ging es auch gleich ans Proben für den Singwettkampf. Sicherlich
keine Paradedisziplin - aber von unseren Mädchen und Burschen sollte diese Hürde mit viel
Herz und Charme genommen werden. Gleich am ersten Tag stand auch schon der
Singwettkampf am Programm. Also rein ins Dirndl und losträllern.

Nachdem alle administrativen Angelegenheiten durchbesprochen waren (schließlich gab es
jede Menge Infos zum Hören und Erzählen, Leibchen, Turnfest-Flasche, Festführer, usw…..
mussten noch an  Kind/Mann/Frau gebracht werden usw.), lies sich nach dem Wetterbericht 
auch schon abschätzen, dass es wohl vier Tage Sonnenschein mit begleitender Hitzeschlacht
werden könnten.

Aber Ausruhen war noch lange nicht, denn abends gab es dann die Eröffnungsfeier, die
an einem besonderen Platz stattfand. Auf 5 Ebenen wurde mitten im Fels getanzt,
gesprochen, gesprungen, gespielt und gesungen  - für die knapp 800 Teilnehmer und
rund 250 Helfer

Tag 2 war wohl für unsere Mannschaft der Wettkampfintensivste.
Am Programm stand vormittags Leichtatlethik und nachmittags Geräteturnen.
Die erste Diszplin war aber -ausser Konkurrenz- die …Schattenplatzsuche! Hier eignete sich
das Festzelt wegen seiner Größe zwar als ideal, jedoch herrschte hier permanenter Hitzestau
(ja, und hier durften wir mittags und abends exzellentest (!) Essen gehen :-)), wodurch
sämtliche Kleidung die Eigenschaft annahm, sofort am Körper festzukleben. Aber man
wurde schließlich doch fündig, ein Pavillion, der rundum offen war, wurde der ideale Platz
zum Regenerieren und Aufwärmen. Pendelstaffel(60m), Weitsprung und Kugelstoßen/Heuler
waren die drei Disziplinen, die für die Mannschaftswertung gezählt wurden.
Heraustechende Leistung waren sicher die 39.94 Meter, die Simon (11) mit dem Heuler warf,
was immerhin fünftbeste Gesamtweite war.

Nachdem man den Schmelztiegel Leichtathletikanlage hinter sich ließ, gingen unsere
Mannschaften aufs Zimmer und sammelten Kraft für den Nachmittagsbewerb. Und diese
sollten sie noch brauchen!

Vorteil der drei Stunden, die man in der Halle beim Geräteturnen war…permanenter
Schattenplatz. Nachteil……. Vulkanklima. Es herrrschte so hohe Luftfeuchtigkeit, dass sich
sogar Tablets (die erstmals zur direkten Eingabe der Werte genommen wurden) nicht
mehr bedienen ließen!!!

Und hier unsere Hochachtung für unsere Turnerjugend, ihr habt diesen grenzwertigen
Bedingungen wirklich bravorös entgegengehalten und wirklich tolle (Spitzen-)Leistungen
erbracht und vollbracht. Auch wenn Tränen geflossen sind und Übungen beim Eintunen
nicht und nicht gelingen wollten, beim Wettkampf wart ihr hochkonzentriert und habt
euch und den Kampfrichtern zeigen können, dass das Gerätturnen eure stärkste Disziplin ist.
Sogar eine 20.00 am Balken konnte Cosmea erturnen. Und wenn man bedenkt, dass man
bei diesem Wettkampf mit 19.75 Punkten auf manchem Gerät 3. wurde, lässt sich die starke
Konkurrenz nur erahnen!

Nachdem Abendessen und frischmachen waren die Kräfte soweit wieder hergestellt, dass
sich die Größeren zur Abendveranstaltung begaben, um kräftig abzutanzen, wohingegen
die Kleineren zum Stadtplatz schlenderten, um sich beim Brunnen äusserlich und mit einem
Eis innerlich abkühlten.

Samstag war für Jedlesee weitgehend wettkampffrei, wenn man vom Völkerballturnier
am Vormittag absieht. Der Nachmittag war reserviert fürs hiesige Freibad - und bei
den Aussentemperaturen konnte man sich kaum was besseres vorstellen.

So erfrischt und ausgeruht, fieberte man schon den Samstagabend entgegen, also rein
ins Dirndl und die Lederhosn, denn zuerst ging´s an die Schiffsanlegestelle, wo vom
Wasser aus ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmer gemacht wurde, um danach mit Musikbegleitung(Spielmannszug) zum Stadtplatz zu pilgern, denn hier ging es dann erst
richtig los beim Volkstanzfest mit rund 400 Paaren. Und just zum Auftakt meldeten sich
ein paar dunkle Wolken, die die aber nur ein paar Regentropfen und einen
wunderschönen Regenbogen mitbrachten und den Abend nicht weiter störten.

Auch wenns ein bisschen murren gab, das die Nachtruhe etwas zu früh ist
(speziell die Interne ;-)), so stand am Sonntag zeitig um 8:00 noch der Rätsellauf am
Programm, den man wirklich im Laufschritt zu erledigen hatte, den Zeit war ein sehr
wichtiges Kriterium dabei! Zeit für ein lustiges Foto war aber allemal!

Nachdem auch dieser letzte Wettkampf geschafft war, fiel all die Anspannung ab und man
war einfachnur noch müde und ausgelaugt, wohl auch weil das Ende immer näherrückte.

Für Mittags war dann die Siegerehrung am Stadtplatz angesagt und so wurden ein
Letztes mal Dirndl und Lederhosen übergestreift, um sich dort einzutreffen. Auch wurde
keine Gelegenheit ausgelassen, sich immer wieder bei so vielen neuen und alten Freunden,
die man kennengelernt hat und jetzt richtig gut kennt,  zu verabschieden.

Zum Abschluss noch die Fakten:

Team alt (AK15-19) wurde 7.
Team jung(AK11-14) wurde 17.
(Hier möchten wir anmerken das wir wohl in beiden Altersklassen jeweils
eines der jüngsten Teams stellten
)

Es waren wahrlich unvergessliche Tage mit viel Spaß, Anstrengung, Freude,
Kennenlernen, Tränen, Disziplin, Feiern, Tanzen, usw…… die man eigentlich gar nicht
in Worte fassen kann.

Es sind alle im Verein herzlich eingeladen beim nächsten Turnfest mitzumachen und
mitzuwirken. Überleg nicht lange, sondern pack die Gelegenheit einfach beim Schopf,
wenn das nächste Mal eine Ausschreibung kommt: immerhin kannst du ja Turnen. Laufen,
Springen und einen Heuler werfen oder eine Kugel  stoßen, dazu muss man kein Meister
sein. Du machst dir aber doch am meisten Sorgen wegen des Singens? Auch hier haben
wir jeden noch so jüngsten schon die Angst genommen und stumm blieb noch keiner
:-).
Denn mit deiner Hilfe kann das nächste Fest noch viel unvergesslicher werden…….

Der TSV Jedlesee bedankt sich bei allen Teilnehmer(Adrian, Simon, Carmen, Kassandra,
Patricia, Selina, Lara, Cosmea, Kathrin und Sophia), bei den Kampfrichtern und Helfern
(Amelie, Alexandra, Rada und Werner) und natürlich bei der besten Betreuerin, die ihre
gesamte Energie und einen Großteil ihrer Gesundheit in diesen vier Tagen opferte (Angelika)!

O-Ton einer Teilnehmerin: Wir haben alles gemacht, was Angelika gesagt hat!

Wir glauben es und wünschen allen noch weiterhin schöne Ferien!

TSV Jedlesee 1891

 

Bergturnfest Bisamberg

Acht junge Sportlerinnen und Sportler des Turnvereins Jedlesee fanden sich am
28.06. beim letzten Wettkampf des ÖTB-Wien vor der Sommerpause auf der
Elisabethhöhe am Bisamberg ein.

Dieser Leichtathletikwettkampf für Jugendliche war als 3-Kampf ausgelegt und beinhaltete
Laufen, Springen, Werfen! Für manche war der Untergrund, die bucklige Wiese/Erde,
etwas ungewohnt, aber die Rahmenbedingungen waren schließlich für jeden gleich.

In der Nacht hatte es noch ausgiebig geregnet, aber zum Wettkampfbeginn war es
trocken und so sollte es auch zur Freude aller bleiben.

Tolle Leistungen und gute Ergebnisse haben unsere Mädchen und ein Bursche eingefahren.

Zweiter Platz: (AK04/06) Anja Moser, (AK09/10) Elias Moser

Dritter Platz: (AK07/08) Annabell Gungal, (AK11/12) Melda Acikgoz

Vierter Platz: (AK13/14) Patricia Horak

Fünfter Platz: (AK07/08) Laura Taferner, (AK09/10) Sophia Horak

Sechter Platz: (AK09/10) Kathrin Krug

Und einen Dank auch an die braven Helferlein, die sich als Kamprichter zur Verfügung stellten.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Eltern, Großeltern und Geschwister waren von der
tollen Aussicht, dem angenehmen raschen Wettkampf und dem Wetter begeistert! Komm
nächstes Jahr doch auch mit hinauf!

Wir wünschen euch allen einen schönen, erholsamen Sommer! Bis zum Herbstfest!

Euer TSV Jedlesee-Team

 

Sommerfest zur Sonnwende!   FOTOS

Am 20.06.15 war es wieder soweit: Sommerfest des TSV Jedlesee!

Die Einladungen an die Freunde des TSV Jedlesee waren rausgeschickt, die Turner
und Turnerinnen hatten einige Stunden für das Schauturnen geübt, das Bier war
angezapft der Griller heiß…….nur der Sommer wollte nicht kommen. Bei kühlen und
sehr wechselhaftem Wetter war bis knapp vor offiziellen Beginn um 16;00 gar nicht
so sicher ob das noch was wird. Doch an diesen Tag sollten die Trockenphasen genau
mit dem Programm abgestimmt sein und mit etwas Verspätung wurde zum Schauturnen
aufgebaut.

Viele Plätze zeigten was sie vorbereitet hatten, mit den Kleinsten ging es los, diese
hatten eine Tanzchoreographie mit dem „Fallschirm“ vorbereitet bei dem auch die
Babys in den Tragegurten mitmachen konnten. Bei der nächsten Altersgruppe wurde
dann schon mit Geräten gearbeitet
und vorgezeigt welche Elemente und Vorarbeiten es gibt, um erfolgreich Geräte turnen
zu können.

Gegen Ende kamen unsere Leistungsturnerinnen, die abwechselnd auf vier Stationen zeigten,
dass man mit jedem Alter über die Geräte kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Aufgelockert hat das Schauturnen zwei Tanzeinlagen der Turner und Turnerinnen,
die endlich ihren Flashdance präsentieren konnten und einen Line Dance zum Besten
gaben(der auch die Zuschauer zum mitmachen animierte). Da es wie schon erwähnt
trocken blieb wurde dann doch noch die Air Track Bahn unter Jubel der Kinder aufgestellt
und so konnten alle auch hier ihr Bestes zeigen.

Abschließend wurden alle nochmals herzlich eingeladen bei einer Zumbadarbietung
mitzumachen. Diese zeigten wirklich Durchhaltevermögen, den sie sich auch nicht durch den plötzlichen Regenguss nehmen ließen und bis zum Ende
ihr Programm fertig vor führten.

Für das traditionelle Feuerspringen hatte der Wettergott wieder ein einsehen und so wurde
das Holz in der nächsten Regenpause aufgebaut und gegen 21:00 gezündet, mit Tanz und
Gesang überbrückte man die Zeit bis es die Ersten wagen konnten über die Flammen zu
springen und die ersten Wünsche waren vielleicht ja auch, dass man das mit dem Regen
auch mal sein lassen darf für nächstes Jahr!

Nachdem die Flammen erloschen sind verabschiedeten sich viele der Teilnehmer und
der erneut einsetzende Regen lies wohl auch die letzten nicht mehr lange ausharren.

Der TSV Jedlesee bedankt sich für euer zahlreiches Kommen, das bei diesen
Wettervorhersagen und mit Blick in den Himmel sicher nicht selbstverständlich war
und auch für das Durchhaltevermögen an diesen Abend, so heißt es ja , es gibt kein
schlechtes Wetter sondern man hat einfach das Falsche an.

WFT-Mini-Gym-Cup “Nachwuchs-Kunstturnen”

Beim diesjährigen Kunstturnwettkampf der Nachwuchskinder
nahmen in der Kinderstufe 1 zwei Turnerinnen des
TSV Jedlesee teil.

Chantal und Gracie gelang diesmal leider kein fehlerfreier
Wettkampf und so wurden es am Ende die Plätze 8 und 9.

Wir wünschen euch fürs nächste Mal alles Gute, denn
wir wissen das mehr in euch steckt, Kopf hoch!

Hallo Sascha!

Ich gratuliere dir zu dieser Top Leistung in Trnava sowie
bei den Wiener und Österr. MS und zur Bronze Medaille.

Beste Österreicherin zu werden ist nicht selbstverständlich.

Ihr beide, Ronja und du,  habt gezeigt, dass ihr zwei derzeit
die besten Jungturnerinnen in Österreich seid.

Du hast in diesem Jahr eine tolle Turnsaison hingelegt.
Ich, Wir alle sind sehr stolz auf dich.

Weiter so, wünscht dir Christine F.!

 

Slideshow

Keine Bilder!
loader

Vereinsgütesiegel